Yachtregistrierung in Malta: Pleasure Yacht und Commercial Yacht

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 3 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

Yachten scheinen in Malta gerade ein großes Thema zu sein. Erst wurde bekannt, dass die 1,5 Milliarden Euro teure Superyacht „Eclipse“ vom russischen Milliardär Roman Abramowitsch in Malta angelegt hat und nun wurde vermeldet, dass der Kreuzfahrttourismus um 5,7% zugelegt hat. Vergleicht wurden dabei das zweite Quartal diesen und letzten Jahres. Dass Malta aber einer der wichtigsten Anlaufpunkte in Europa ist, hat mehrere Gründe. Unter anderem gilt auch hier wieder: Niedrige Steuern locken viele Yacht-Besitze in den Inselstaat zwischen Afrika und Italien.

Yacht in Malta kaufen mit Mehrwertsteuerrückerstattung

Malta ist deshalb so beliebt bei Yacht-Eignern, weil eine Registrierung des Schiffes in Malta besonders günstig ist und sogar Auswirkungen auf den Kaufpreis hat. Registriert man seine Yacht beispielsweise als Pleasure Yacht – was dies bedeutet erkläre ich später – so erhält der Käufer einen großen Teil der gezahlten Mehrwertsteuer wieder. Durch diese so genannte VAT-Reduction sinkt die effektive Besteuerung des Schiffes, je nach Beschaffenheit der Yacht, auf bis zu 5,4%. Das sich hierbei der gleiche effektive Steuersatz wie bei der Besteuerung einer Firma in Malta durch das Malta Modell ergibt, ist dabei reiner Zufall. Die bereits angesprochene Unterscheidung nach Beschaffenheit des Schiffes wird dabei an zwei Merkmalen festgemacht: Einmal ob die Yacht eine motorisierte Yacht oder ein Segelschiff ist und zum anderen nach der Länge. Hierbei gilt: Je länger das Schiff, desto größer die Ersparnis. Anbei eine Tabelle, der Sie die Effektivbesteuerung entnehmen können.

 

yahttable

Yachtregistrierung in Malta als Pleasure Yacht oder Commercial Yacht möglich

Die Kanzlei Dr. Werner & Partner bietet den Service an, die Registrierung einer Yacht durchzuführen und Sie damit vor allen juristischen Fallen zu schützen. Für die meisten Mandanten führen wir dabei eine Registrierung als Pleasure Yacht durch. Eine Private Pleasure Yacht dient privaten Zwecken und Käufern, die ihre Yacht in den Gewässern der EU nutzen. Im Zusammenhang mit Leasing-Modellen können zudem weitere steuerliche Vorteile erzielt werden.
Das Pendant auf der gewerblichen Seite ist eine Registrierung als Commercial Yacht. Viele große Kreuzfahrtschiffe sind nach Malta ausgeflaggt, wie der Vorgang in der Branche genannt wird. Die Vorteile sind neben ebenfalls reduzierter Mehrwertsteuer, dass das Unternehmen, welches der Yacht Besitzer ist (in der Rege l eine in Malta registrierte Limited), keine „Income Tax“ auf Einkünfte bezahlen muss. Zwar fallen Steuern in Abhängigkeit der Tonnagen an, in der Regel ergibt sich aber eine große Ersparnis. Zudem sind die Regularien für Personal wesentlich gelockerter als üblich.

Wann sich eine Registrierung als Commercial Yacht lohnt, hängt stark vom Einzelfall ab und bedarf einer genauen Überprüfung. Mit der Pleasure Yacht Modell besteht aber bereits eine Alternative, mit der sich Menschen ihren Traum zu besseren Konditionen erfüllen können. Ebenfalls in die Karten spielt dabei die Tatsache, dass die Fixkosten für eine Registrierung in Malta wesentlich niedriger sind, als beispielsweise in Deutschland.

Titelbild: Marianne J. / pixelio.de

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zur Gründung in Malta kostenlos erhalten?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zur
Gründung in Malta. Lassen Sie sich vormerken und erhalten Sie die Guidelines kostenlos!

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos erhalten.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!