Tauchen in Malta: vom Schlepper Rozi und anderen Highlights

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 3 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

Menschen kommen aus unterschiedlichsten Gründen nach Malta. Die einen, weil sie von dem attraktiven Steuermodell sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen profitieren wollen. Andere weil sie ihre Sprachkenntnisse in einer der vielen Sprachschulen auf Malta verbessern wollen. Wieder andere um in dem malerischen Mittelmeerstaat Urlaub zu machen. Ein ebenfalls beliebter Grund: das Tauchen. Mit seiner atemberaubenden Wasserqualität und tollen Tauchspots lockt Malta jährlich Taucher aus aller Welt an.

EU-Studie belegt: Wasserqualität in Malta ist exzellent

Nach einer vor knapp 2,5 Jahren von der EU in Auftrag gegebenen Studie findet man in Malta nach Zypern und Kroatien das dritt sauberste Meerwasser der EU. 95,4% der möglichen Punkte wurden erreicht und unterstreichen Maltas Ambitionen, ein wichtiger Tauch-Hotspot zu werden. Zwar bin ich selbst kein passionierter Taucher, die Schlussfolgerung, dass Tauchen bei sauberem Wasser wesentlich aufregender und spaßiger ist, kann ich denke ich dennoch treffen. Und bei Sicht bis in 30 Metern tiefe ist der Spaß garantiert.

Wrack des Schleppers Rozi – Highlight für Taucher in Malta

Die Tauchspots mit denen Malta aufwarten kann, können sich sehen lassen. Die Vielfalt ist zudem sehr groß und wie ich von einem Tauchlehrer erfahren habe, ist für jeden etwas dabei – ob jung ob alt, erfahrener Recke oder Neuling. Da Malta eine felsige Insel ist, sind in Küstennähe besonders die Höhlen und Grotten beliebte Punkte. Ich möchte dabei zum Beispiel an die blaue Lagune (Blue Lagoon) an der kleinsten der drei maltesischen Inseln Comino erinnern. Aber auch für Taucher, die lieber weiter auf dem Meer in tieferen Regionen tauchen gibt es genügend Programm: Besonders beliebt ist das 40 Meter lange Wrack des Schleppers Rozi. Er kann in etwa 36 Metern Tiefe bewundert werden. Wie ich mir habe sagen lassen: Ein absolutes Highlight!

Malta bietet Vielzahl an Tauchschulen – großes Angebot an Tauchkursen

Wer in Malta ohne Tauchschule tauchen möchte, muss immer mit mindestens einem weiteren Taucher auf Entdeckungstour gehen. Außerdem ist der Besitz des PADI Advanced Open Water Tauscheins oder einem gleichwertigen anderen Tauchschein nötig. Wer nicht im Besitz dieser Tauchlizenz ist, kann bei einer der vielen Tauchschulen auf Malta Kurse besuchen. Besonders empfehlenswert ist dabei die Tauchschule „Nautic Team“. Sie ist zwar in Gozo angesiedelt, für Taucher ist die Nordinsel aber ohnehin die bessere Alternative.

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zum Auswandern nach Malta?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zum Auswandern Malta. Exklusiv per Mail und als PDF.

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos sichern.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!