Playmobil – Ein deutsches Produkt in Malta produziert

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 4 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

Viele deutsche Firmen haben in Malta ein Land mit hohem Sparpotenzial entdeckt. Zu diesen Firmen zählen unter anderem BMW oder Fraport – und die Geobra Brandstätter GmbH. Was Ihnen im ersten Moment vielleicht nichts sagt, wird Ihnen klar, wenn ich den Namen des berühmtesten Produktes des Unternehmens nenne: Playmobil. Jährlich werden Millionen der beliebten Figuren auf Malta produziert und das schon seit 1974.

Playmobil seit Marktstart 1974 in Malta

Die Geobra Brandstätter GmbH & Co. KG wurde im Jahre 1876 gegründet, damals allerdings noch mit anderem Namen. Der heutige Leiter, Horst Brandstätter ist Geschäftsführer der 3. Generation. Unter seiner Leitung entstand unter anderem der berühmte Hula-Hoop-Reifen oder eben Playmobil. Das Unternehmen produziert seit 1971 auf Malta und seit dem Marktstart 1974 das auf Hans Beck zurückgehende Playmobil. Mit über 100 Millionen Teilen jährlich ist die Betriebsstätte Malta einer der produktivsten der Firma und macht sie zu einem der größten Arbeitgeber auf der Insel. Mehr als 800 Angestellte haben dafür gesorgt, dass seit Produktionsbeginn mehr als 2,8 Milliarden Figuren das Werk verlassen haben.

EU-Beitritt begünstigt Maltas wirtschaftlichen Aufstieg

Doch was hat den Unternehmer Horst Brandstätter dazu verleitet, auf Malta produzieren zu lassen? Damals zählte Malta noch zu den Niedriglohnländern, da so weit außerhalb des Zentrums Europas die Wirtschaftsleistungen eines Staates längst nicht auf dem Niveau der mitteleuropäischen Staaten lag. Generell hat Malta sich erst durch Betritt in die EU und den so vereinfachten Handel zu einem Staat mit großen Dienstleistungssektor entwickelt, aber das wäre eine andere Geschichte.

Logistische Meisterleistung: Von Malta nach Bayern in wenigen Tagen

Ein weiterer wichtiger Vorteil Maltas ist die Lage. Sicherlich: Der Inselstatus ist ein Nachteil. Aber der Vorteil, qualitativ hochwertig, trotzdem günstig und vor allem innerhalb Europas zu produzieren, ist größer. Außerdem vollbringt das Unternehmen Geobra Brandstätter logistische Meisterleistungen und so kann innerhalb weniger Tage reagiert werden, sollte in Bayern (hier liegt die Firmenzentrale) ein Mangel an speziellen Teilen bestehen. Erreicht wird dies durch eine Frachtroute, die mit dem Schiff über das Mittelmeer nach Sizilien und von dort aus mit dem LKW bis zu Firmenzentrale in Zirndorf führt.

Steuerliche Vorteile mit Malta Limited als Anreiz

Ein weiterer Vorteil sind sicherlich die steuerlichen Anreize in Malta. Bekanntermaßen lassen sich mit einer Malta Limited bis zu 85% Körperschaftssteuer sparen. Wie genau das Firmenkonstrukt des Unternehmens Geobra Brandstätter diesbezüglich aussieht, kann ich Ihnen zwar nicht verlässlich sagen, ich bin mir allerdings sicher, dass sich das Unternehmen die Vorteile zunutze macht.

Wenn auch Sie von Maltas Steuervorteilen profitieren wollen, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Melden Sie sich hierfür bei der Kanzlei Dr. Werner & Partner, damit wir Ihre Möglichkeiten besprechen können.

Titelbild: Fotobox  / pixelio.de

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zum Auswandern nach Malta?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zum Auswandern Malta. Exklusiv per Mail und als PDF.

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos sichern.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!