Mieten in Malta – Vier Tipps für Wohnungssuchende

Über vier Jahre lebe ich jetzt in Malta und ich muss sagen, dass ich die Entscheidung, aus dem turbulenten London nach Malta auszuwandern, in keiner Weise bereue. Wenn auch am Anfang zunächst oft gegrübelt wurde, warum ich denn ausgerechnet hierher käme, so konnte ich bereits einige davon überzeugen, dass in Malta das Gesamtpaket stimmt. Auf besonders großes Interesse stößt immer das Thema Kosten in Malta. Zwar habe ich das Thema bereits in der Vergangenheit angeschnitten, nachdem mich allerdings eine Nachricht eines Leser mit einigen Tipps für Wohnungssuchende erreichte, möchte ich diese niemandem vorenthalten. Daher heute vier hilfreiche Tipps über das Mieten in Malta.

1. Nicht nach Sliema, St. Julians oder Valletta ziehen

Wer bei Mieten sparen möchte, der sollte nicht in die „großen“ Städte Maltas, Sliema, St. Julians oder Valletta ziehen. Natürlich ist hier am meisten los und vieles liegt in unmittelbarer Nähe, gleichzeitig ist aber auf Grund dessen der Mietspiegel höher. Wer ein Auto hat und die Ruhe genießen kann, kann zu günstigeren Mietpreisen eine bessere Wohnung ergattern.

2. Sich Zeit bei der Wohnungssuche lassen

Ein Tipp der in Deutschland wie in Malta gleichermaßen gilt: Wer sich Zeit bei der Wohnungssuche hat, kann vergleichen und ist nicht auf das erstbeste Angebot angewiesen.

3. In Malta kann man beim Mietpreis verhandeln

Wir Deutschen mögen alles schön sachlich und wenn Preise genannt werden, werden diese von uns akzeptiert. Nun ja, auch wenn das nicht auf alle zutreffen mag, so ist dies in Malta definitiv anders. Wer schon einmal auf einem südländischen Markt war, der kann dort das bunte Verhandlungstreiben erleben – und das funktioniert auch bei der Wohnungssuche. Zwar habe ich persönliche die Erfahrung gemacht, dass wenn die Nachfrage sehr groß ist, man nicht all zu lange zögern sollte. Ist die Nachfrage jedoch nicht riesig, kann man in Verbindung mit einer längeren Mietdauer durchaus etwas herausholen – alles im Rahmen versteht sich.

4. Einen maltesischen Freund vorausschicken

Das offene Geheimnis: Einheimische bekommen manches zu besseren Konditionen als Nicht-Malteser. Auch wenn ich selbst das noch nicht oft erlebt habe, soll es gerade bei der Wohnungssuche hilfreich sein, einen maltesischen Bekannten vorzuschicken und den Mietpreis zu erfragen. Es ist oft möglich, dass man dann einen günstigeren Preis genannt bekommt, als wenn man selbst anfragt. Dies ist natürlich nur der Fall, wenn der Preis nicht vorweg ausgeschrieben ist.

Ein Kommentar

  1. Ingo 29. Februar 2016

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zur Gründung in Malta kostenlos erhalten?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zur
Gründung in Malta. Lassen Sie sich vormerken und erhalten Sie die Guidelines kostenlos!

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos erhalten.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!