Mdina – Highlight eines jeden Malta Urlaubs

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 4 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

„Was können Sie denn empfehlen?“ – Viele Mandanten der Kanzlei Dr. Werner & Partner, die die Insel besuchen, sind auf der Suche nach interessanten Punkten auf Malta. Heute möchte ich in dem Zusammenhang einen Ort vorstellen, der in keinem Reiseführer Maltas fehlen darf und der von jedem Besucher besucht werden sollte: Mdina.

Malta mit vielen kulturell wertvollen Orten

Eine Sache, die Malta ganz besonders macht, ist der Reichtum an alten geschichtsträchtigen Städten. Schon vor über 6 000 Jahren wurde die Insel besiedelt. Gewachsen ist die Insel besonders im 9. Jahrhundert, als die Araber die Insel eroberten und sich dort entfalteten. Aus diesem Jahrhundert stammt auch die Stadt Mdina, deren Stadtname übersetzt „Von Mauern umgebene Stadt“ heißt. Eben diese Stadtmauer  wurde in der Geschichte mehrfach erweitert und hielt so im 15. Jahrhundert einem Angriff von 18 000 Türken stand.

Maltesisches Stadtbild überall vertreten

Die auf einem Hügel gelegene Stadt ist geprägt vom sandsteinlastigen Baustil Maltas. Nahezu keine Hauswand kommt dort ohne das helle Gemäuer aus. Besonders zur Geltung kommt die Bauart bei der Kathedrale St. Paul in Mdina. In einem Erdbeben 1693 zerstört, wurde die Kathedrale 1703 vom damals berühmten Architekten Lorenzo Gafa fertiggestellt. Hier sollten Sie auf jeden Fall eine Besichtigungstour starten.

Aussichtspunkt und kulturelles Highlight

Die Stadt an sich ist mit ihren großen Mauern sehr eindrucksvoll, ganz besonders spürbar ist dies, wenn man durch das Haupttor der Stadt läuft, das der Großmeister des Malteser Ordens Antonio Manoel de Vilhena bauen lies. Aber auch das Kathedralen Museum beheimatet viele interessante Kunstgegenstände und wer an Kunst interessiert ist, der wird sich auch hier an dem ein oder anderen Objekt erfreuen.
„Die stille Stadt“, wie Mdina noch genannt wird (weil dort zum einen nur wenige Menschen leben zum anderen es nur ein Hotel gibt und dem entsprechend wenig Trubel am Abend ist), bietet neben den eigenen Sehenswürdigkeiten einen außergewöhnlich schönen Ausblick auf Malta.

Mdina ist eine außergewöhnliche Stadt im Zentrum Maltas. Zwar hat Malta viele historische Städte, doch die engen Gassen und das Gemäuer Mdinas sind etwas besonderes. Ich kann Ihnen einen Ausflug dorthin nur nahelegen.

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zum Auswandern nach Malta?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zum Auswandern Malta. Exklusiv per Mail und als PDF.

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos sichern.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!