Maltas Wirtschaft im Juni 2015

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 2 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

Zwar liegt der Monat Juni nun schon einige Zeit zurück, da Zahlen zu Wirtschaft aber nie unmittelbar nach Ende der Monate vorliegen, kommt mein Bericht zu Maltas Wirtschaft im Juni 2015 erst heute. Und was soll ich sagen, die Zahlen sehen mal wieder gut aus. Sowohl bei der Schuldenlage Maltas, bei der Inflation als auch bei den Arbeitslosenzahlen hat sich der Mittelmeerstaat verbessert und in besserer wirtschaftlicher Situation denn je gezeigt.

Mit die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit in der EU

Jugendarbeitslosigkeit ist eines der großen Probleme in den Krisenstaaten der EU. In Spanien liegt diese gerade bei knapp 49%, Griechenland lag mit knapp 53% sogar noch darüber. Zwar waren Maltas Werte hier nie wirklich schlecht, mittlerweile belegt Malta aber sogar den zweiten Platz bei der Jugendarbeitslosigkeit – im positiven Sinne und direkt nach Deutschland. Der Anteil an jugendlichen Arbeitskräften liegt mittlerweile bei etwa 10%. Im Gesamten sind die Werte auch ausgezeichnet und liegen mit 5,5% sogar auf dem niedrigsten vom EU-Statistikbüro gemessenem Wert in Malta.

Maltas Verschuldung um 107 Millionen Euro gesenkt

Das Projekt Schuldenabbau geht auch in Malta voran. In den ersten zwei Quartalen diesen Jahres sank die Verschuldung um 107 Millionen Euro. Dieser Wert geht der Regierung Maltas natürlich runter wie Öl, vor allem weil die Opposition der Regierung in der Vergangenheit noch vorwarf, die Ausgaben wären außer Kontrolle geraten.

Inflation in Malta um 1% höher als im Vorjahr

Inflation ist für jede Volkswirtschaft wichtig. Zwar nur in gewissem Maße, doch sie gibt gewissermaßen Auskunft darüber, wie gut es der Wirtschaft geht. Und nachdem im vergangenen Jahr im Rahmen der Griechenland Krise in Malta sogar eine Deflation von 0,1% gemessen wurde, lag diese im Juni bei 1,24%. Der Anstieg geht vor allem auf den Preisanstieg bei Lebensmittel zurück.

Maltas Wirtschaft lebt und das ist gut so. Hoffen wir, dass es so bleibt, jedoch bin ich hierbei guter Hoffnung.

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zum Auswandern nach Malta?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zum Auswandern Malta. Exklusiv per Mail und als PDF.

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos sichern.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!