Kulturelles Malta: Drei Weltkulturerbe und Kulturhauptstadt 2018

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 4 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

Die Unesco ist eine internationale Vereinigung der meisten Staaten dieser Welt. Der Name der 1945 gegründeten Organisation steht für United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization (Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur) ist besonders für den von ihr verliehenen Status des Weltkulturerbes bekannt. Zu ihnen zählen unter anderem die Maya Tempel oder die Pyramiden von Giseh in Ägypten. Aber auch Malta spielt mit seiner Hauptstadt Valletta eine wichtige Rolle bei der Unesco.

Drei Denkmäler Maltas sind Weltkulturerbe

Die kleine Insel Malta kann bietet gleich drei Bauten, die zu den Unesco Weltkulturerben zählen. Dies sind einmal die Tempelanlagen von Ggantija, die auf Gozo liegen. Des Weiteren das Hypogäum von Ħal-Saflieni, das eine unterirdische Anlage darstellt, die wahrscheinlich zur Bestattung diente und knapp 5000 Jahre alt ist. Und das dritte Weltkulturerbe Maltas ist seine Hauptstadt: Valletta.

Möglich gemacht hat diese Ehre die lange Geschichte Maltas. Im Verlauf der vergangenen 6000 Jahren haben unterschiedlichste Völker auf der kleinen Inselgruppe gelebt und jede hat der Insel ihren kulturellen Stempel aufgedrückt.

Valletta ist 2018 Kulturhaupstadt Europas

Eine weitere besondere Ehre, die Malta zu Teil wird, ist die Wahl der Kulturhauptstadt für das Jahr 2018. In ebendiesem Jahr ist Valletta die Kulturhauptstadt Europas, wie die Europäische Union schon vor längerer Zeit mitteilte. Die damit verbundenen Fördergelder der EU sollen besonders dazu dienen, der europäischen Öffentlichkeit die Kultur von anderen Städten und Regionen nahezulegen. Valletta tritt damit in die Fußstapfen von unter anderem Porto, Genua oder Marseille. Auch Essen war bereits Kulturhauptstadt. Die Stadt warb damals mit der Aktion „Ruhr 2010“ für die Ehre.

Malta bietet im Verhältnis zu seiner Fläche eine unheimlich große Zahl an kulturellen Highlights. Neben den hier genannten Unesco Weltkulturerben, gibt es beispielsweise auch die historische Stadt Mdina, über die ich vor längerer Zeit geschrieben hatte. Kombiniert mit dem guten Wetter und den Stränden die Sie in Malta finden, bietet das Land für jeden Urlauber oder Auswanderer das passende Programm.

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zum Auswandern nach Malta?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zum Auswandern Malta. Exklusiv per Mail und als PDF.

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos sichern.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!