Maltas Haushalt 2014 – Grün, grüner, Malta

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 4 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

Wie in jedem Land der Welt wird auch in Malta vor Beginn eines neuen Kalenderjahres der Haushalt für das kommende Jahr vorgestellt. In dem Dokument, das der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, werden die Finanzziele des kommenden Jahres festgehalten und Investitionen festgehalten. Maltas Regierung hat dabei drei Schwerpunkte festgelegt. Für uns bei der Kanzlei Dr. Werner & Partner ist besonders ein Punkt im Haushalt interessant, da er für einen großen Teil unserer Mandanten interessant sein könnte.

Förderung von grüner Energie und Reduzierung des CO2 Ausstoßes

An erster Stelle des Haushaltsplans steht die Förderung von grüner Energie. Der Strom, der in die Häuser fließt, soll günstiger und vor allem grüner werden. Die Maßnahmen, die dafür ergriffen werden sollen, konzentrieren sich vor allem auf die Reduzierung des Stromverbrauchs sowie die Förderung von Sonnenenergie (Solar Water Heaters, Energy Efficiency,Intelligent Street Lightning). Neben der Energieersparnis ist die Reduzierung des CO2 Ausstoßes das Ziel der beschlossenen Maßnahmen.

Förderung einzelner Gruppen zur Verbesserung des Bevölkerungszustandes

Viel Geld des Haushalts von 2014 wird in die Förderung einzelner Interessengruppen investiert. Beispielsweise sollen mehr Stipendien angeboten werden. Besonders diese, die zum Lebensunterhalt dienen.
Die Förderung durch Weiterbildungsmaßnahmen für Arbeitslose sowie die Wiedereingliederungsmaßnahmen solcher in den Arbeitsmarkt sollen ausgebaut werden. Dafür sieht Maltas Haushalt neue Stellen für Berater vor sowie ein erhöhtes Angebot an Workshops und Seminaren.

Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit als großes Ziel

Als weiteres großes Ziel sieht der Finanzhaushalt die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Vergleich vor. Gemeint ist hiermit eine Attraktivitätssteigerung durch Zugeständnisse vor allem an ausländische Investoren. Genannt wird hierbei unter anderem dasInternational Individual Investor Programme. Hiermit ist die Möglichkeit gemeint, für 650 000€ die maltesische Staatsbürgerschaft zu erlangen.
Was nicht explizit erwähnt wird, ist die Erhaltung des Global Residence Programmes sowie die Fortführung der Steuervergünstigungen für ausländische Gesellschafter mit einer Malta Limited. Mit nahezu 100% Sicherheit kann ich Ihnen aber sagen, dass diese beiden Regelungen auch im kommenden Jahr Bestand haben werden.

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zur Gründung in Malta kostenlos erhalten?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zur
Gründung in Malta. Lassen Sie sich vormerken und erhalten Sie die Guidelines kostenlos!

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos erhalten.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!