Glücksspiellizenz aus Malta: Die bessere Alternative

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 4 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

Malta ist ein Land, welches für Unternehmer besonders attraktiv ist. Warum? Weil der Staat ausländischen Investoren besondere Steuervergünstigungen bietet, wie es in praktisch keinem Land in der EU der Fall ist. Realisiert wird das ganze meist mit einer Malta Limited, mit deren Hilfe man den effektiven Körperschaftssteuersatz immens senken kann.  Aber darauf will ich nicht hinaus (mehr zu dem Thema können Sie an dieser Stelle nachlesen oder auch in den nächsten Tagen in aktualisierter Form), vielmehr möchte ich auf Malta als einen attraktiven Standort für Glücksspiel hinweisen. Denn die Lizenzen sind hier vergleichsweise sehr günstig. Daher bieten wir bei der Kanzlei Dr. Werner & Partner auch Beratungen und Gründungen in Richtung Onlineglücksspiel an.

Unterteilung in vier Klassen bei Glücksspiellizenzen in Malta

Während in Deutschland und weiten Teilen der EU überhaupt keine Vergabe von Glücksspiellizenzen erfolgt, ist dies in Malta gängige Praxis. Der Staat unterscheidet dabei unter vier Klassen, die jeweils einen Bereich des Glücksspiels abdecken. Die erste Klasse ist für jene Betreiber gedacht, die Casinospiele oder Onlinelotterien anbieten wollen. Die zweite Klasse, also Class 2 oder Remote Betting Licence, ist eine Lizenz für Wettanbieter. Die Class 3 Licence wird hauptsächlich von Anbietern von Online-Poker genutzt. Generell kann man sagen, dass sie für Spiel- und Wettanbietern mit festen Quoten und Einsätzen gedacht ist. Die letzte Lizenz, Class 4 oder auch Host Licence ist für all jene, die die Plattform dafür Onlinespiele bieten, beispielsweise die Server.

Vergleichsweise geringe Kosten für Glücksspiellizenzen

Die Kosten für die Lizenzen sind vergleichsweise gering. Natürlich muss man sehen, dass die Lizenzen an sich immer noch ein kostspieliges Unterfangen sind, aber wer einen Onlineglücksspielservice aufbauen möchte, der findet in Malta als Standort noch eine der günstigsten Varianten. So kosten Class 1 und Class 2 Lizenzen 100 000€, Class 3 und Class 4 jeweils 40 000€. Diese Summen sind dabei aber nicht direkt Gebühren, sondern werden als Mindestkapital für eine Malta Limited (für Glücksspiel) vorgeschrieben. Monatlich kommen allerdings direkte Gebühren auf die Betreiber zu: Diese schwanken je nach Klasse zwischen 4 600€ und 6 900€. Bei Class 4 ist es zeitweise gestaffelt, der maximale Betrag liegt aber bei 4 600€. Abschließend kommen überall noch 5% jährliche Steuern auf den Umsatz hinzu, welche vergleichbar sind mit Glücksspielsteuern.

Durch die Kombination von Malta Limited und den günstigen Glücksspiellizenzen bietet Malta ideale Voraussetzungen, um relativ leicht ein rentables Geschäft in dieser Richtung aufzubauen. Gerne beraten wir Sie bei der Kanzlei Dr. Werner & Partner diesbezüglich.

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zum Auswandern nach Malta?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zum Auswandern Malta. Exklusiv per Mail und als PDF.

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos sichern.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!