Maltas Glücksspielsektor: LGA verkündet positive Zahlen

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 3 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

Die maltesische Regierung ist dafür bekannt, Firmen in Malta mit ausländischen Gesellschaftern einen äußerst attraktiven Steuersatz von bis zu 5,4% effektiv anzubieten. Dass sich hierfür nicht alle Geschäftstätigkeiten eignen, hatte ich schon erwähnt. Was viele aber nicht wissen: Besonders für Unternehmen einer bestimmten Branche ist Malta lukrativ – und das gleich doppelt. Ich spiele auf Glücksspiel an, genauer gesagt das Anbieten und Betreiben von Glücksspiel. Neuste Zahlen belegen nun, dass Malta in diesem Bereich immer beliebter wird.

Lotteries & Gaming Authority Malta mit hohem Überschuss

Die Lotteries & Gaming Authority, kurz LGA und die maltesische Regulierungsbehörde für Glücksspiel, hat bekannt gegeben, dass der Überschuss im Jahr 2013 bei 49,9 Millionen Euro lag. Zwar erhöhte sich der Reingewinn lediglich um 400 000€, die direkten Einnahmen von Glücksspielunternehmen aus Malta steigerten sich aber von 47,5 Millionen Euro 2012 auf 48,8 Millionen Euro 2013 und wanderten so in die Staatskassen Maltas.

Glücksspiel aus Malta soll an globale Spitze

Zurückzuführen ist das Wachstum auf eine grundlegende Neustrukturierung der Behörde mit dem Ziel, Maltas Position auf dem internationalen Glücksspielmarkt zu festigen und zu verbessern. Das offiziell ausgerufene Ziel lautet hierbei unbescheidenerweise, Malta an die globale Spitze von Glücksspielangeboten zu führen. Der Vorsitzende der LGA und wiedergewählter EU Parlamentarier, Joseph Cuschieri, hierzu:

„(…)Die Wirkung der Maßnahmen werden zum Wachstum der Branche beitragen und dazu führen, dass Malta wieder zur wichtigsten Glücksspielinstanz weltweit wird. Wir haben eine ambitionierte Reform- und Wachstumsagenda aufgestellt, welche wir bemüht sind zu erfüllen.“

Glücksspiellizenz aus Malta im internationalen Vergleich vorne

Malta ist für Glücksspielunternehmer vor allem deswegen so interessant, weil die Glücksspiellizenzen hier wesentlich günstiger und leichter zu erhalten sind, als in den meisten anderen Ländern weltweit. Außerdem ist der Glücksspielsteuersatz hier äußerst unternehmerfreundlich und während in Deutschland beispielsweise auf Sportwetten 5% Steuern zusätzlich verlangt werden, liegt der Satz in Malta bei gerade einmal 0,5%. Kombiniert man den Erwerb von Glücksspiellizenzen mit ihrem 4-Klassen-System mit einer maltesischen Limited, ist die gesparte Steuersumme im internationalen Vergleich absolut hervorzuheben. Sie sollten jedoch nicht den Fehler machen, beim Beantragen der Lizenz die falsche Glücksspielklasse zu wählen, da dies dazu führen würde, dass Sie Ihr Geschäft illegal betreiben. Wer also Interesse daran hat, ein Glücksspielunternehmen aufzubauen, der sollte sich im Vorfeld genau über die Abläufe informieren und im Idealfall eine beratende Kanzlei wie die Kanzlei Dr. Werner & Partner einschalten.

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zum Auswandern nach Malta?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zum Auswandern Malta. Exklusiv per Mail und als PDF.

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos sichern.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!