Global Residence Programme: 15% Steuern für Angestellte

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 4 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

In der noch kurzen Geschichte dieses Blogs habe ich nun schon oft Malta als Land angepriesen, in dem jeder Geld durch Steuerersparnisse sparen kann. Bisher ging es dabei häufig um das Sparpotenzial für eine Malta Limited und weniger um das für Angestellte oder, um es allgemein gültig auszudrücken, Nicht-Unternehmer.

Wie kann man als Privatperson Steuern sparen?

Sicherlich muss ich an dieser Stelle sagen, dass man mit einer Firma in Malta prozentual am Meisten sparen kann. Wie soll aber jemand sparen, der keine Malta Limited hat? Nun, auch für all diejenigen hat Maltas Regierung Anreize geschaffen, um nach Malta zu ziehen.

15% Besteuerung für Nicht-Malteser

Das Gesetz, dass die Regierung eingeführt hat, sieht für Personen, die bestimmte Kriterien erfüllen, eine Besteuerung in Höhe von 15% vor. Also 20% weniger als der Steuerhöchstsatz von 35%. Um in den Genuss dieser Niedrigbesteuerung zu kommen, müssen allerdings eine Reihe an Kriterien erfüllt sein.

  • Man ist in Malta gemeldet und ist nie mehr als 183 Tage pro Jahr in einem anderen Land (Bsp.: 60 Tage Deutschland, 60 Tage England, 60 Tage Frankreich, 60 Tage Italien, 60 Tage Spanien, 65 Tage Malta à möglich; 200 Tage Deutschland, 165 Tage Malta à Nicht möglich)
  • Man besitzt nicht die maltesische Staatsbürgerschaft
  • Man hält Immobilien, die für min. 220 000€ (Süden Maltas und Gozo) bzw. 275 000€ (Zentral- und Nordmalta) gekauft wurden. Alternativ: 8 750€ (Süd-Malta + Gozo) bzw. 9 600€ (Zentral- und Nordmalta) Mietkosten pro Jahr
  • Man ist im Besitz einer Krankenversicherung
  • Man erhält seinen Lohn aus dem Ausland

Wer neben seinen Einkünften aus dem Ausland noch welche durch Beschäftigungen in Malta generiert, muss diese normal mit 35% versteuern.

Besonders lohnenswert für Besserverdienende

Besonders lohnenswert ist die Besteuerung für Besserverdienende, denn ein Haken gibt es bei der Sache. So beträgt der Mindestbetrag, der an Steuern bezahlt werden muss, 15 000€. Rechnerisch gesehen kommt man also ab einem Einkommen von 100 000€ auf den niedrigen Steuersatz von 15%. Für die Beantragung des niedrigen Steuersatzes fallen Gebühren in Höhe von etwa 6 000€ an. Hat man eine Immobilie im Süden Maltas oder auf Gozo gekauft, sinkt auch hier die Gebühr um 500€ auf 5 500€.

Man sieht: Für jeden Besserverdienenden ist die Besteuerung durch das „Global Residence Programme“ sehr lohnenswert. Das Programm richtet sich vor allem an Personen, die ihr Geld in Immobilien investieren wollen, was in Zeiten der Finanzkrise, aber auch generell, keine schlechte Entscheidung ist.

Wer sich gut mit dem wunderschönen Malta anfreunden kann, und sich vorstellen könnte, nach Malta zu ziehen, der sollte sich unbedingt Gedanken darüber machen. Gerne können wir in einem Beratungsgespräch über Ihre Möglichkeiten sprechen. Die Kanzlei Dr. Werner & Partner kann Ihnen auch zu diesem Thema behilflich sein.

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zum Auswandern nach Malta?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zum Auswandern Malta. Exklusiv per Mail und als PDF.

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos sichern.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!