Global Residence Programme oder Individual Investor Programme?

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 2 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

Wenn es darum geht, in Malta Steuern zu sparen, dann ist das erste Stichwort, das hierzu fällt, in den meisten Fällen das Malta Limited Modell oder auch das Malta Holding Modell. Was klar sein sollte, ist, dass es sich hierbei um Steuermodelle für Unternehmen handelt. Auf der privaten Seite ist Malta noch nicht in der Form etabliert, auch wenn es hier ebenfalls interessante Modelle zur Steueroptimierung gibt. Ich meine damit das Global Residence Programme und das Individual Investor Programme (Das Sparpotenzial durch die Registrierung einer Yacht in Malta sei in diesem Beitrag mal außen vorgelassen). Wer mit dem Gedanken spielt, nach Malta auszuwandern, der wird sicherlich von beiden Möglichkeiten gelesen haben. Heute möchte ich klären, an wen sich welches der beiden Programme richtet.

Individual Investor Programme für außereuropäische Investoren

Das Individual Investor Programme wird für die meisten sicherlich weniger interessant sein. Es richtet sich hauptsächlich an vermögende Investoren aus dem EU-Ausland, denn: Mit dem Individual Investor Programme ist der Kauf der maltesischen Staatsbürgerschaft gemeint und daher mit hohen Kosten verbunden. Diese sind abhängig von der Anzahl an Familienmitgliedern, die ebenfalls mit einem maltesischen Pass ausgestattet werden sollen, belaufen sich jedoch mindestens auf 1,15 Millionen Euro. Für diejenigen, die eine solche Investition möglich und sinnvoll ist, bedeutet sie die vollen Vorteile der Bürgerschaft in einem EU-Land. Interessanter Fakt, der dabei fast untergeht: Das Individual Investor Programme beinhaltet auch alle Vorteile des Global Residence Programme.

Global Residence Programme richtet sich an Angestellte

Wo wir schon dabei wären. Das Global Residence Programme setzt im Unterschied zum IIP kein millionenschweres Vermögen voraus. Es richtet sich vielmehr an Angestellte, die in Malta arbeiten, ihren Lohn aber aus dem Ausland beziehen – also all jene, deren Job sie nicht an einen bestimmten Ort fesselt. Zwar muss auch hier investiert werden (entweder in Form eines Immobilienkaufs oder einer Miete mit bestimmter Mindestmiete), jedoch längst nicht so viel wie beim IIP. Der Vorteil der sich auftut: 15% Besteuerung der Einkünfte (demnach Einkommenssteuer), die aus dem Ausland kommen.

Für die meisten wird das Global Residence Programme die logisch bessere Alternative sein, dafür ist das Individual Investor Programme zu sehr auf außereuropäische Investoren ausgerichtet.

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zum Auswandern nach Malta?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zum Auswandern Malta. Exklusiv per Mail und als PDF.

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos sichern.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!