Einige Infos zum Auswandern nach Malta

Dieser Beitrag wurde zuletzt vor 2 Jahren aktualisiert und könnte inzwischen veraltet sein. Bitte nutzen Sie die Suche, um einen aktuelleren Beitrag zum Thema zu finden. Vielen Dank!

Als ich im 2011 London verließ und nach Malta zog, war das für mich gewissermaßen eine Reise ins Unbekannte. Ich hatte mich zwar im Vorfeld informiert, jedoch mehr in Hinblick auf meinen Job und bürokratische Aspekte, die Vorteile, die Malta bietet, nicht zu vernachlässigen. Was mich in Malta dann jedoch erwartete, war in der Tat etwas ganz anderes, als ich es aus London kannte – wobei, wie Sie gleich erfahren werden, auf der einen Seite auch wieder nicht. In meinem heutigen Beitrag möchte ich meine Erfahrungen mit Ihnen teilen und Ihnen erläutern, was Sie erwartet, wenn Sie nach Malta auswandern.

Wetter in Malta für Auswanderer zunächst belastend

Zunächst mal ist es in Malta natürlich sehr warm. Im Sommer haben wir hier gut und gerne 40°C, was auf der einen Seite natürlich toll ist, aber im Anfangsstress und aus einer anderen Klimazone kommend eine ziemliche Belastung darstellt. Trotzdem ist natürlich klar, dass man das weiß, wenn man auf eine Mittelmeerinsel zieht und durchaus auch gewünscht, denn, wie heißt es so schön, dort leben wo andere Urlaub machen.

Britische Vergangenheit hilft nach dem Auswandern nach Malta

Von immensem Vorteil ist Maltas englische Vergangenheit. Durch die Kolonialisierung bis in die 60er Jahre hinein sind viele britische Elemente geblieben. Dazu zählt der Linksverkehr, die roten Briefkästen und, ganz wichtig, die Sprache. Englisch ist in Malta Amtssprache und praktisch jeder versteht einen. Auch das maltesische Schulsystem oder das Gesetzbuch sind sehr nahe am britischen Pendant. Für jemanden wie mich, der zuvor in Großbritannien gelebt hat, ist das ein großes Plus.

Immobilienmarkt in Malta: Preise hängen stark von Lage ab

Das allgemeine Leben Malta ist, wie man es von Südstaaten Europas kennt, etwas langsamer. Alte Herren, die bei Kaffee an der Strandpromenade Schach spielen, was gibt es sinnlicheres. Auch sind die Malteser ein etwas eigenes Völkchen, das sehr fleißig ist und das Ersparte ganz häufig in ein Zweithaus investieren. Jetzt stelle man sich vor, dass alle Malteser gerne zwei Immobilien besitzen möchten, viele Wohnungen Ferienwohnungen für die vielen Touristen sind und Malta auch für Finanz- und Dienstleistungssektor immer interessanter wird. Der Run auf die Immobilien ist wirklich groß, wenn auch längst noch nicht auf einem Niveau wie in London. Hier kann ich jedem nur empfehlen, nicht auf eine Wohnung mit Meerblick zu bestehen, denn hier birgt sich großes Sparpotenzial. Etwas weiter im Landesinneren sind die Mieten ähnlich wie in Deutschland.

Lebensmittelpreise in Malta ähnlich wie in Deutschland

Auch die Lebensmittelpreise sind mit denen in Deutschland zu vergleichen, vielleicht sind sie etwas teurer. Der Mehrpreis ergibt sich durch Maltas Inseldasein und die Tatsache, dass wahnsinnig viel importiert werden muss. Im Gegensatz dazu sind Fisch und Meeresfrüchte sehr günstig und vor allem frisch zu bekommen. Jeder, der nach Malta ausgewandert ist, muss sich einmal den Fischmarkt in Marsaxlokk ansehen. Hier kann man sich nicht satt sehen.

Nach Malta auswandern: Viele Touristen im Sommer

Malta ist außerdem ein beliebtes Touristenziel. Jeden Sommer kommen hunderttausende von ihnen auf die kleine Insel und ja, dann ist es wirklich voll hier. Hierüber will ich mich aber gar nicht beschweren, denn noch sind es die Touristen, die den Löwenanteil an der maltesischen Wirtschaftsleistung ausmachen. Man findet unter den Touristen Menschen jeder Altersgruppe, denn Malta ist, wenn man es so will, eines der größten Sprachzentren Europas. Die vielen Sprachschulen auf Malta unterrichten beinahe jede Sprache für jedes Niveau und jede Altersgruppe. Hier wird Lernen mit Urlaub verbunden und das gefällt natürlich vielen.

Auto in Malta ist eine besondere Angelegenheit

Malta hat eine sehr hohe Autodichte, eine der höchsten der Welt. Dazu kommen enge Straßen, viele Passanten und, gerade für Auswanderer schwer, der Linksverkehr. Ich laufe deshalb generell zu meinem Büro bei der Kanzlei Dr. Werner & Partner, weil ich mir diesen Stress schlicht ersparen möchte. Auch das Mitbringen eines eigenen Autos würde ich nicht empfehlen, da hierfür in Malta hohe Steuern anfallen. Das ist aber auch kein Problem, es fahren hier viele Busse und das zu, für Bewohner Maltas, guten Preise.

Kommentar hinterlassen

Wollen Sie exklusive Experten-Guidelines zum Auswandern nach Malta?

Bald erscheinen meine persönlichen Guidelines zum Auswandern Malta. Exklusiv per Mail und als PDF.

Eintragen und Experten-Guidelines kostenlos sichern.

Jetzt vormerken lassen: Sobald verfügbar, werde ich Ihnen die Experten-Guidelines zusenden - kostenlos!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Sie wurden vorgemerkt. Sobald verfügbar, sende ich Ihnen die Experten-Guidelines. Viel Erfolg!